Sie sind hier: Home

Willkommen beim Bewohnerverein Augarten

Der Augarten stellt sich vor

Der Stadtteil Augarten befindet sich rund 2 km westlich der Altstadt von Rheinfelden. Der Augarten ist mit der restlichen Stadt baulich noch nicht ganz zusammenhängend und bildet eine in sich geschlossene Überbauung.
Öffentliche Schulen ,Primarschule, Kindergärten sowie eine Spielgruppe sind vorhanden.
Der Augarten gehört zu den wenigsten Siedlungen mit einem eigenen Fitnessparcour.

Im Zentrum befindet sich

ein DENNER-Satellit
ein Kiosk
das Botteghino Ticinese (Tessiner Spezialitäten),
ein Coiffeursalon
sowie das Tagungs und Freizeitzentrum Pelikan

Verschiedene Märkte durchs ganze Jahr organisiert durch den Bewohnerverein beleben das Zentrum und laden ein zum Einkaufen, Schwatzen und gemütlichem Beisammensein. Details entnehmen Sie bitte der Rubrik Veranstaltungen.

Sie wollen jemanden besuchen und finden sich im Augarten nicht zurecht? Dann können Sie auf dem Plan [860 KB] nachsehen und ihn auch ausdrucken.


Verkehrsmässig ist der Stadtteil Augarten sehr gut erschlossen.

Mit der Bahn

Der Stadtteil Augarten eine eigene S-Bahn-Haltestelle. Hier hält die Linie S1 der Regio S-Bahn Basel, die von Basel nach Frick-Zürich bzw. Laufenburg verkehrt.

Fahrplan SBB

Mit dem Postauto

Der Augarten wird ausserdem durch die Postautolinie 84 (Rheinfelden–Kaiseraugst) sowie der Postautolinie 85 (Rheinfelden SBB–Augarten) erschlossen.

Fahrplan

Mit dem Auto

Nördlich des Augartens verläuft die wichtige Hauptstrasse zwischen Basel und Zürich.
Im Süden der Siedlung verläuft die Autobahn A3. Von dieser zweigt westlich des Augartens die A861 ab, welche den Rhein über die Rheinfelder Brücke überquert und zur A98 nach Deutschland führt. Unmittelbar vor dem Zollübergang befindet sich die Anschlussstelle Rheinfelden West.

Entstehung

Mit dem Bau der Autobahn A3 in den 70 -er Jahren enwickelte sich Rheinfelden immer stärker zu einem Subzentrum innerhalb der Agglomeration der Stadt Basel. Zahlreiche Firmen expandierten von der Grossstadt aus ins Umland. Im unteren wie im oberen Fricktal liessen sich vor allem Firmen aus der Pharma- und Chemiebranche nieder und schufen zahlreiche Arbeitsplätze.
Um ihren Angestellten in der Nähe auch genügend Wohnraum zu bieten wurden an verschiedenen Orten neue Grossüberbauungen errichtet.
So begann die Firma Ciba-Geigy AG (heute Novartis) 1971 im Gebiet «Weiherfeld» im Westen von Rheinfelden mit dem Bau der Siedlung «Augarten». Nach dreijähriger Bauzeit wurde die rund 1'050 Wohneinheiten zählende Überbauung fertiggestellt.
Die sechs Hochhäuser, 55 Mehrfamilien- sowie 170 Einfamilienhäuser bieten Wohnraum für rund 3'000 Menschen.